^Nach oben

  • 1

    Wattenwilerwald



    "Schöner Wald in treuer Hand...
  • 2

    Wattenwilerwald



    ...labt das Aug' und schirmt das Land!", sagte schon Gottfried Keller.

Ortsmuseum Wattenwil

Fred und Cécile Zimmermann - Stiftung mit Gemäldesammlungen Walter Krebs und Adolf Niederhäuser

Rückblick

Stelldichein mit drei Generationen Wattenwiler Kunstschaffenden

29. April bis 25. September 2011

Auszug aus Dino Dal Farras Artikel vom 28.04.2011 im Thuner Tagblatt:

[...] Auf der Liste der Ausstellenden [..] findet sich ganz zuoberst ein bekannter Name. Die 85-jährige Rosa Krebs Thulin hat mit Malerei und Batik schon in der ganzen Schweiz von sich reden gemacht. Sie wurde 1926 in Wattenwil geboren und lebt zurzeit in Lussy FR.

Der weitere Verlauf der Ausstellung:

Am 29. Mai zogen die Wattenwilerinnen Romi Dähler-Inauen (Seidenmalerei), Gisela Scherwey-Gerber (Porträts) und Sandra Zingg (Keramikmalerei) ins Ortsmuseum ein. Die Künsterinnen freuten sich auf die Ausstellung, da diese auch für sie zu einem neuen Erlebnis wurde. Romi Dähler sprach die Vorfreude an: "Die meisten von uns sind es nicht gewohnt, so ausstellen zu dürfen. Es wird spannend sein, zu sehen, wie sich die Ausstellung entwickelt."

Ab Ende Juni zügelten Nell Röthenmund und Monika Trachsel, ebenfalls beide aus Wattenwil, einen Teil ihrer Werke ins Museum. Wie Dähler, Scherwey und Zingg stellten auch sie gemeinsam aus - und hatten auch gewissermassen eine ganz persönliche Beziehung zueinander, war doch Nell Röthenmund so etwas wie die Lehrerin von Monika Trachsel. Es war interessant zu sehen, was sich aus dem künstlerischen Kontakt entwickelt hatte.

Bis Ende September stellten auch Ursula Krebs (Malerei) und das Ehepaar Heidi Weber (japanische Kalligrafie, Tuschzeichnungen) und Martin Weber (Skulpturen) aus.

Copyright © 2013. Ortsmuseum Wattenwil  Rights Reserved.